Einladung zum Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz

Cafe Einstein

Wenn die Diagnose Demenz gestellt wird, bedeutet dies in der Regel für den Betroffenen, aber auch für den Angehörigen, eine tiefgreifende Erschütterung. Die bisherige Lebensplanung und Lebensführung gerät ins Wanken. Unsicherheit, Ängste, Hoffnung, Trauer aber auch Wut bestimmen oftmals auf verwirrende Weise die Gefühlswelt. Mit Fortschreiten der Erkrankung und dem stetig wachsenden Betreuungsbedarf geraten eigene soziale Kontakte und Interessen zunehmend in den Hintergrund.

Es kann helfen, mit Menschen in Kontakt zu kommen, die in einer ähnlichen Lebenssituation sind. Erfahrungen im Umgang mit den betroffenen Angehörigen auszutauschen, über seine Gefühle sprechen zu können und die tröstende Erfahrung zu machen, dass es anderen ähnlich geht. Informationen zu den ursächlichen Krankheitsbildern, zu finanziellen Ansprüchen und unterstützenden Hilfen können ebenfalls dazu beitragen, die Herausforderungen des Pflegealltags besser bewältigen zu können.

Der Caritasverband Waltrop/ Oer-Erkenschwick e.V. wendet sich mit einem neuen Angebot an Menschen, die einen Angehörigen mit einer Demenzerkrankung betreuen.

Das erste Treffen wird am

Dienstag, den 18. Juni 2019 von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr
in der Geschäftsstelle des Caritasverbandes Waltrop/ Oer-Erkenschwick e.V.

stattfinden. Die Teilnahme ist kostenlos. Die fachliche Begleitung der Gesprächskreises übernimmt Cäcilia Peters, Senioren-und Pflegeberaterin des Caritasverbandes Waltrop/ Oer-Erkenschwick e.V..

Das erste Treffen soll insbesondere dazu dienen, mit Ihnen die Rahmenbedingungen und Ausgestaltung der künftigen Treffen abzustimmen.

Zur besseren Planung bitten wir um telefonische Anmeldung:
Frau Cäcilia Peters 02309/ 957080

Wenn Sie zu dem oben genannten Termin nicht können, grundsätzlich aber gerne an dem Gesprächskreis teilnehmen würden, lassen Sie es uns wissen und teilen Sie uns Ihre Wünsche hinsichtlich der Ausgestaltung künftiger Treffen mit.

Zurück